Leben lieben

Einfach Anfangen

Ich habe mir die Dinge mal wieder etwas zu einfach vorgestellt. Einfach anfangen! Das, dachte ich, wäre gar nicht so schwierig.

In meinem Kopf: Tausend Ideen. In meinem Herz: Vielleicht ein bisschen Angst?

Angst, es nicht zu schaffen. Oder vielleicht gar nicht gut genug zu sein. (Ha! Erwischt! Dieser Gedanke!)

Du und ich, wir wissen: Diese Angst ist vollkommen absurd. Sie könnte sich genauso gut heimlich, still und leise verdrücken. Einfach in Luft auflösen.

Aber das tut sie nicht. Und ich sage dir auch, warum sie das nicht tut:

Weil das, was wir tun, für uns wichtig ist! Wir starten etwas Neues, mit Ideen im Kopf, mit Hoffnung im Herzen. Es ist uns wichtig, dass wir erfolgreich sind.

Es ist mir wichtig, dass ich erfolgreich bin.

Heute ist der zweite November und damit ein Tag vor meinem Geburtstag. Ich werde morgen 38. 38 Jahre. Achtunddreißig. Ist es da nicht Zeit, einen lang gehegten Traum endlich mal Wirklichkeit werden zu lassen? Und meine Definition von Erfolg kräftig durch die Mangel zu drehen?

Ja. Ist es. Und ich weiß sogar noch mehr: Auch, wenn man nicht schon 38 Jahre alt ist, ist immer der richtige Zeitpunkt. Das Leben hat eben keine Taste zum zurückspulen und, kleiner Gag am Rande, auch ein Bleistift kann uns beim Spulen nicht helfen.

Das ist wie mit dem Aufnehmen von Musik „aus dem Radio“: Du entscheidest, wann du Play drückst. Und, ob du dich ärgerst, wenn der Moderator mal wieder dazwischen gequatscht hat.

Ich fange also heute mit dem Anfangen an. Und mit dem Leben lieben mache ich weiter. Es ist das Abgefahrenste, das uns in diesem Leben passieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.