L(i)eben geht durch den Magen

Dattelplätzchenglück

Kennt ihr den Duft von frischen marokkanischen Plätzchen? Parfümiert mit Rose oder Orangenblüte? Ein bisschen Teig und ganz viele Datteln? Echte Butter und echtes Mehl und echte Vanille?

Das riecht schon so wie Liebe!

Ich backe die kleinen Verführer oft für Hochzeitsmessen auf denen ich als Traurednerin teilnehme. Zu Weihnachten sind sie ebenfalls ein Gedicht und eine gelungene Abwechslung zwischen den Kipferl und Linzer Rädern.

Weil man Glück bekanntlich verdoppelt, wenn man es teilt, teile ich heute das Rezept für die kleinen Liebesbomben mit euch. Wie oft ihr dann backt und damit das Glück teilt, bleibt euch überlassen.

Marokkanische Dattelplätzchen

Das ist die Plätzchen gewordene Verliebtheit: Datteln und Rosen- oder Orangenblüte duften um die Wette und machen jeden ein bisschen verliebt…
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Marokkanisch
Keyword: Plätzchen

Equipment

  • 2 Schüsseln
  • Backofen
  • Küchenwaage

Zutaten

Teig

  • 500 g Mehl
  • 500 g Butter
  • 4 EL Rosenwasser oder Orangenblütenwasser
  • 6 EL Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker

Füllung

  • 1 kg Dattelmasse Datteln selbst pürieren ist meistens keine gute Idee. Fertige Masse hat die perfekte Konsistenz und spart euch eine Menge Arbeit…
  • 4 EL Rosenwasser oder Orangenblütenwasser
  • 1 EL Zimt
  • 60 g Butter
  • 4 EL Zucker

Anleitungen

Kneten, kneten, kneten!

  • Verknete alle Zutaten für den Teig gründlich bis du eine wunderbar geschmeidige Teigkugel vor die hast.
  • Verknete auch die Zutaten für die Füllung gründlich. Es wird etwas klebrig, aber du schaffst das.
  • Stelle beides kalt. Es ist sonst eine ziemlich wilde und vor allem klebrige Angelegenheit, die Masse und den Teig zu Plätzchen zu machen.
  • Heize den Ofen auf ca. 175 ° C vor.

Ausstechen oder schneiden!?

  • Variante 1: Teile den Teig in zwei gleichgroße Teile und rolle sie nicht zu dünn aus. Die Dattelmasse legst du auf eine Teigplatte und deckst sie mit der zweiten Ab. Dann rollst du sie so ziemlich dünn aus. (Nur so bringst du die drei Teile dazu, gut zusammenzuhalten!) Dann einfach in Quadrate schneiden oder ausstechen.
  • Variante 2: Du rollst den Teig zu einem rechteck und kleidest damit die Dattelmasse ein, so dass eine "Wurst" entsteht: Innen köstliche Dattelmasse, außen wunderbarer Plätzchenteig. Nun schneidest du deine Plätzchenrolle (ca. 3 cm Durchmesser) in Plätzchen.

Heat it up!

  • Ab auf dein Backblech mit den kleinen wundern und dein Ausflug in die Welt der marokkanischen Glückskekse kann beginnen!
    Tipp: Warte lieber ein, zwei Tage. Die Plätzchen brauchen etwas Zeit zum reifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.